*
toplogo_grossratskandidatur
blockHeaderEditIcon
Franz Christ für die SVP im Gemeinderat Interlaken
topmenue_3800
blockHeaderEditIcon

Die Billag... müssen wir uns zu unserem Glück zwingen lassen?

Wenn ja, stellt sich für mich die Frage des Preises...

Nick Althaus versucht die Gründe für diesen Zwang zu erklären.

Im Grunde ganz gut erklärt, was einfach sehr störend ist, ist der Preis und die Doppelbesteuerung bei Firmen. Die Messlatte am Umsatz festzumachen zeugt auch nicht gerade von grosser Wirtschaftskenntnis, kann man doch bei der "Umsatz um jeden Preis Mentalität" bald mal eine halbe Million Umsatz machen und dabei nicht mal die Billag Gebühr verdienen... dann wirds hart.

Wieso muss ein Kaminfegerunternehmen z.B. auch noch mal zahlen, wenn seine Mitarbeiter alle zu Hause schon bezahlt haben und tagsüber grindsvoran in schwarze Rohre gucken? Der Gärtner und der Bauarbeiter haben auch den ganzen Tag Zeit des Chefs TV zu konsumieren? Reine Abzocke für eine Elite von Medienschaffenden, welche natürlich um Ihre gemütlichen Jobs zittern... Sorry, andere müssen auch arbeiten fürs Geld.

Die SRG muss abspecken und was bei Annahme des Mediengesetzes versprochen wurde, wird nicht eingehalten, die Diskussion über den Service Publique. Wer wird in 4-5 Jahren noch einfach einschalten und sich berieseln lassen? Die SRG sagt selbst, dass sich das Angebot ändern werde mit den vielen zeitversetzten Möglichkeiten, das dann zu schauen wenn man Zeit hat und nicht wenn es zufällig grad im Programm steht.

Um wirklich eine Änderung herbeizuführen, auch wenn sie gerade einen kurzen Moment etwas schmerzen könnte, braucht es ein Ja zur Abschaffung der Billag-Gebühren.

 

 

comments powered by Disqus
Footer_3800
blockHeaderEditIcon
3800_shariff
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail